Stimmen von Fachkräften, Eltern & Kindern zu Basel gyygt. 

Fachkräfte

"Ein beeindruckendes, berührendes und notwendiges Projekt, zu dem ich Livia und Daphné herzlich gratuliere und wünsche, dass es weitergehen, gedeihen und Schule machen möge! Insbesondere die Verbindung von grossem sozialpädagogischem Engagement und gleichzeitig sehr ernsthaftem Anspruch an die allerersten Schritte auf der Geige finde ich wunderbar." 

 

Barbara Doll, Professorin für Violine an der Hochschule für Musik Basel FHNW und Hauptfachlehrerin von Daphné und Livia. 

"Die gelebte Integration entspricht der Weltsprache Musik. Durch die gezielte Förderung von Praxisprojekten in meiner Violin- und Violafachdidaktik- klasse erlernen viele meiner Studierenden ihr pädagogisches Handwerk an der Basis. Erstmalig wurde von Livia Berchtold und Daphné Schneider ein Integrationsprojekt initiiert. Zur Zielgruppe gehörten neben Flüchtlingskinder und Kinder, die kaum Zugang zur klassischen Musik hatten. Unzählige Stunden der Vorbereitung sowie unzählige Gespräche mit Eltern und Kindern waren nötig, um dieses Projekt über die Bühne zu bringen. Der Erfolg blieb nicht aus! Es war ein faszinierender, emotional ergreifender Moment, als das Schlussprojekt präsentiert wurde und als bestes pädagogisches Projekt 2016 an der Hochschule für Musik Basel ausgezeichnet wurde. Die zwei Musikerinnen haben gezeigt, dass die Liebe zur Musik trotz verschiedener Sprachen und Religionen ansteckend sein und Kinder nachhaltig prägen kann. Freuen wir uns auf diese neue Generation junger weltoffener Bürgerinnen, die aus diesen Projekten wachsen." 

 

Vincent Providoli, Lehrer für Violine und Viola an der MS Basel und Dozent für Fachdidaktik an der FHNW Basel.  

Eltern & Kinder

      

  • Mutter: "Unsere Tochter freut sich jeden Mittwoch auf den Geigenunterricht. Zuhause ist allerdings noch ein wenig schwierig, da sie selten üben möchte."

  • Kind: "Mir gefällt der Unterricht in der Gruppe. Es ist abwechslungsreich."

  • Mutter: "Unsere Tochter übt praktische jeden Abend. Wir sind über ihre Ausdauer überrascht." 

  • Kind: "Ich finde es toll, eine eigene Geige zu haben. Ich freue mich immer auf den Geigenunterricht." 

  • Mutter: "Ich finde es super, dass mein Kind hier die Gelegenheit hat, Geige spielen zu lernen. Wir könnten es uns sonst nicht leisten." 

  • Kind: "Ich finde es sehr toll, Geige zu spielen. deshalb will ich unbedingt weitermachen."